Doulas & Väter 2016-05-25T23:08:15+00:00

Bei werdenden Eltern taucht immer wieder die Frage auf, ob es nicht überflüssig sei, eine Doula zu engagieren, wenn der Vater oder eine andere Person (z.B. Freundin oder Mutter) die Frau zur Geburt begleitet. Viele Männer oder auch Frauen denken, eine Doula könnte unter der Geburt eine Art „Drittes Rad am Wagen“ sein oder andere Begleiter von der aktiven Geburtserfahrung ausschließen.

Es ist sicher eine wichtige Überlegung, wen frau während dieser Stunden um sich haben möchte, denn die Anwesenheit von unterschiedlichen Menschen kann eine Geburt beeinflussen. Wehen setzen bei Frauen besondere Gefühle und Stimmungen frei und dadurch natürlich auch bei den übrigen Anwesenden.

Eine gute Doula wird dem Paar vermitteln, dass dieses Erlebnis die Geburt IHRES Kindes ist und sie dafür da ist, die werdenden Eltern so zu begleiten, dass sie diese besonderen Stunden gemeinsam erleben und in guter Erinnerung zu behalten. Für eine Doula ist es wichtig zu wissen, welche Rolle der werdende Vater einnehmen will. Dieses Wissen wird der Doula helfen, Sie nach IHREN Wünschen zu unterstützen und Sie in einer besonderen Erfahrung optimal zu begleiten und zu umsorgen.